Wie Autosuggestion gegen Haarausfall wirkt



    Haarausfall mit 18, 19 oder 20 JahrenAls ein Emile Coué vor einigen Jahrzehnten entdeckte, dass seine Patienten enorm verbesserte Heilungs-Ergebnisse erzielten, wenn er ihnen die Medizin mit den richtigen Worten übergab, trat das eine Welle los, die bis heute zu spüren ist.

    Wie effektiv Suggestionen sind, können wir täglich in der TV-Werbung, auf Plakaten oder der gezielten Informationsverbreitung in den Medien sehen. Doch wie wenden wir das bei Haarausfall oder für besseren Haarwuchs an?

        Mit bewusster Autosuggestion.

   Dabei machen wir nichts anderes, als gezielt Informationen an unser Unterbewusstes weiterzuleiten. So wie es durch Werbung geschieht & uns dabei zum Konsumieren ver- leitet. Der Unterschied ist jetzt nur der, dass wir SELBST in unser Handeln eingreifen.

    Das kann mit gezielten oder allgemeinen Gedankenformeln passieren, die wir uns 15-20 Mal x Tag hörbar aufsagen. Es kann auch ein kleiner Zettel mit den richtigen Informationen sein, den wir gut sichtbar an unseren Spiegel festmachen.

    Ihr Unterbewusstsein wird diese Infos dankend annehmen & durch regelmässige Zuführung Ihr Bewusstsein langsam zum Handeln bewegen. Wichtig ist, dass diese Botschaften eine grundweg positive Stimmung enthalten ("nicht" oder "kein" sollten Tabu) & alles in der Gegenwartsform formuliert sein. Hier ein paar Beispiele, wie das aussehen kann ..

  • Mein Haarausfall stoppt (allgemein)
  • Mein Haarwachstum verbessert sich von Tag zu Tag (allgemein)
  • Ich rauche maximal 5 Zigaretten am Tag (speziell)
  • Ich trinke Alkohol nur am Wochenende (speziell)
  • Ich trinke höchstens 1 Tasse Kaffee am Tag (speziell)

    Ja, bewusste Autosuggestion kann eine nützliche Hilfe sein, um gegen Haarausfall Erfolge zu erzielen. Da sie Ihnen dabei helfen kann, ein haarfreundlicheres Leben zu führen. Beispielsweise mit weniger Kaffee, Alkohol oder Zigaretten. Hier erfahren Sie, warum das so wichtig ist ..




    Das könnte Sie auch interessieren: