Welche Ernährung bei Harndrang Sinn ergibt


Lebensweisheiten & aus aller Welt    Männer sind häufig genauso betroffen wie Frauen: Häufiger Harndrang kann mitunter richtig nervend sein. Nun neigen viele Leute dazu, weniger zu trinken. Das aber kann sich auf die Gesundheit langfristig eher nachteilig auswirken.

  Wie bei vielen gesundheitlichen Problemen lässt sich mit der ERNÄHRUNG oft Positives bewirken. Ja, häufiger Harndrang kann mit einer richtigen Ernährungsweise abgemildert werden. Dazu zählt, dass Sie stark säureverursachende Dinge in Ihrem Leben zunächst einmal erkennen, da diese häufig auch die Harnsäure-Produktion vermehren. Nun gilt es, Fleisch, Kaffee, Süsses, Weissmehlprodukte, Alkohol & einiges mehr, zu reduzieren.

    Basisch wirkende Lebensmittel, wie Obst, Gemüse und viele Tees können sich sehr positiv auf den Harndrang auswirken. Und bitte: Trinken Sie ausreichend! Am besten stilles, mineralstoffreiches Wasser. Dehydrierung ist sehr schlecht für den Kreislauf, Stoffwechsel & Ihre gesamte Gesundheit. Je weniger Sie trinken, desto konzentrierter wird Ihr Harn, was Ihre Blase noch mehr reizen kann.


Wussten Sie das? Die richtige Ernährung stoppt Haarausfall. Staunen Sie JETZT über meine Erfolgsgeschichte ..



       Das könnte Sie auch interessieren: