Bei Rheuma auf Luftfeuchtigkeit & Wärme achten


Lebensweisheiten & aus aller Welt    Wer schmerzhafte Rheuma-Attacken kennt, denkt zur Linderung nicht selten an eine warme Decke, an Rheumadecken oder auch an andere wärme-bringende Utensilien. Von einer hohen Luftfeuchtigkeit in Räumen bei Rheuma hört man nicht selten auch.

    Wenn Sie mit eher warmen Temperaturen und höherer Luftfeuchtigkeit gute Erfahrungen bei Rheuma durchlebt haben, wäre es ja vermessen, Gegenteiliges zu empfehlen. Doch vielleicht interessiert es Sie, dass einige Erfahrungen darauf hinweisen, dass Rheuma-Patienten mit einer eher niedrigeren Luchtfeuchtigkeit & Raumtemperaturen von 20° C oder knapp darunter ebenfalls GUTE Linderung & Heilungsverläufe zeigen.

    Falls Sie mögen, probieren Sie es aus. Übrigens, wenn im Herbst die allgemeine Luftfeuchte wieder steigt oder im Sommer die 20°C Raumtemperatur kaum haltbar sind, bieten Brennesseltee, Schlammpackungen und Schwefelbäder Möglichkeiten, die bei Rheuma Besserung einleiten können.


TIPP: Die richtige Ernährung stoppt Haarausfall. Lesen Sie JETZT meine Erfolgsgeschichte ..



       Das könnte Sie auch interessieren: