Zähneputzen mit Salz: Eher schädlich oder doch gesund?


Zähneputzen mit Salz  Kaffee-Trinker, Raucher & Wein-Geniesser kennen das: Unschöne Zahnbelege, die beim Lächeln bremsen. Das Zähneputzen mit Salz, so hört man häufig, kann ein aufhellendes Mittel sein. Doch ist es für die Zähne eher schädlich oder doch gesund?

   Ihre Zähne mit dem Salz zu putzen, ist eine sehr natürliche Art der Zahnreinigung. Sogar die moderne Zahnmedizin schiesst mit einer AIRFLOW-Methode kleine Salzkristalle auf Ihre Zähne, was zu Reinigung & Aufhellung führt. Das Zähneputzen mit Salz erzielt fast ähnliche Effekte, nicht ganz so intensiv.

    Der Nachteil? Zu häufiger Salz-Kontakt kann Ihr Zahnfleisch und Ihre Zahnoberfläche attackieren. Löst man aber das Salz vor dem Putzen im Wasser auf, so ist der Aufhellungseffekt zwar abgemildert, die Zahnreinigung dafür schonender. Bereits Hildegard von Bingen empfahl die natürliche & chemiefreie Zahnpflege-Methode, die Karies, das Zahnfleischbluten oder auch Plaque sehr effektiv vorbeugen kann.


Hier lesen Sie:
none Sehr empfehlenswert: Eine reinigende Munddusche mit Öl erleben ..



       Das könnte Sie auch interessieren: