Leinsamen gegen Verstopfung & viel mehr


Lebensweisheiten & aus aller Welt    Die kleinen Leinsamen haben es wirklich in sich. Nicht nur ihr hoher Eiweiss-Gehalt oder die gesunden Fettsäuren sorgen dafür, dass sie seit geraumer Zeit bei einer ganzen Reihe von Beschwerden eingesetzt werden. Zum Beispiel gegen Verstopfungen ..

    Verstopfungen, oft verursacht durch psychischen Stress oder schlechte Ernährung, können das ganze Verdauungssystem lahm legen. Lässt man am besten frisch geschrotete Leinsamen nun eine halbe Stunde quellen, können sie mit Einnahme im Müsli oder pur ihre abführende & darmstärkende Wirkung zeigen.

    Das Interessante: Leinsamen mögen gegen Verstopfung helfen - doch sie können noch VIEL MEHR. Sie unterstützen beispielsweise den Transport von Sauerstoff im Blut, stärken Drüsen, Muskeln & das Zellgewebe. Leinsamen werden seit jeher zur Behandlung von Hautkrankheiten, PMS & Unfruchtbarkeit verwendet, verbessern das Blutbild und beugen Herzkrankheiten vor. Leinsamen sind wahre Multitalente.


TIPP: Die richtige Ernährung stoppt Haarausfall. Lesen Sie JETZT meine Erfolgsgeschichte ..



       Das könnte Sie auch interessieren: