Erdbeeren: Edle Helfer bei Nierensteinen, Gicht & mehr


Erdebeeren essen: Gut bei Gicht & Nierensteinen    Diese Erdbeeren zum festen Bestandteil der täglichen Ernährung werden zu lassen, macht nicht nur bei Gicht & Nierensteinen Sinn. Die alten Römer behandelten mit Erdbeeren von Zahnstein bis zur Gastristis so ziemlich alles, was man sich vorstellen kann.

    Gicht & Nierensteine haben deshalb keine Freude mit Erdbeeren, weil diese über einen sehr hohen Anteil an ANTIOXIDANTIEN verfügen. Diese "entkräften" Schadstoffe im Körper & fördern Heilung enorm. Erdbeeren wirken darüber hinaus sehr harntreibend, was beim Abgang von Gicht fördernder Harnsäure & Nierensteinen hilft. Stilles Wasser trinken!

    Viele weitere Inhaltsstoffe der Erdbeere & ihre Wechselwirkungen helfen auch gut gegen Arthritis, vielerlei Entzündungen & bei diversen Herzproblemen. Erdbeeren wachsen übrigens sehr akzeptabel auf dem Fensterbrett & gedeihen herrlich auf dem Balkon. Freude macht das auch!


Lesen Sie hier:
none Welche weiteren Lebensmittel gegen Nierensteine helfen ..


       Das könnte Sie auch interessieren: