Die Wirkung der Rotulmenrinde auf unsere Gesundheit


Die Rotulmenrinden-Wirkung    Für die Indianer aus Nordamerika war die Rinde der Rotulme ein beliebtes und begehrtes Heilmittel. Sie fertigten daraus ein Pulver und nutzten dessen Wirkung für die Heilung sowie Linderung vieler Leiden. Das ermöglichen die Rotulmen-Inhaltsstoffe. Als da wären?

    Die Rinde der Rotulme vereint Bitterstoffe, Gerbstoffe, Schleimstoffe, zahlreiche Vitamine (A, B, C & K) als auch Mineralien. Diese einzigartigen Inhaltsstoffe machen die Rotulmen-Wirkung so besonders. Diese beginnt bei Entzündungen im Magen-/Darmbereich zieht sich über Morbus Crohn sowie Darmkatarrh und vieles mehr.

    Pulverisierte Rotulmenrinde lässt sich gut bei Halsschmerzen anwenden und wird seit jeher für den schmerzstillenden Charakter geschätzt: Äusserlich bei Verbrennungen & offenen Wunden; innerlich für Hals, Magen sowie Darm als Rotulmen-Trunk.


Hier lesen Sie:
none Vitalstoffe pur: Mangelerscheinungen mit Sprossen beheben ..



       Das könnte Sie auch interessieren: