Wie Sie mit Meditation quälende Gedanken loslassen


Meditation gegen quälende Gedanken    Manchmal hat man einfach das Gefühl, dass sich der Geist verselbstständigt, als wäre er ein Gedankenmotor, der einfach nicht zur Ruhe kommt. Kennen Sie das? Schlimmer, wenn es dann negative Gedanken sind, die einen einfach nicht mehr loslassen wollen.

    Dabei gibt es Wege, immer wiederkehrenden Gedanken den Wind aus den Segeln zu nehmen und sich von quälenden Ideen zu befreien. Einer davon ist die MEDITATION. Die Konzentration auf den Atem oder Mantra hilft uns, qualvolle Gedanken endlich loszulassen. 20 Minuten in einem ruhigen Raum reichen am Anfang.

    Auch wenn starke & quälende Gedanken während des Meditierens versuchen, wieder Oberhand zu gewinnen, bleibt Ihre Konzentration beim Atem oder Mantra. So lange, bis Sie das Spiel gewinnen. Es geht bei der Meditation nicht darum, gegen Gedanken anzukämpfen. Es geht ums Loslassen, als wären Ihre Gedanken nur vorbeiziehende Wolken am Himmel. Das schenkt uns häufig neue Perspektiven.


Lesen Sie hier:
none Wie Sie automatisch wiederkehrende negative Gedanken (ANTs) zusätzlich entkräften ..


       Das könnte Sie auch interessieren: