Haarausfall bei Frauen: 3 häufige Ursachen & 1 Behandlung


    Weiblicher Haarausfall ist zu stoppenSie sind als Frau von Haarausfall betroffen? Sicher, das ist nicht schön. Aber die folgenden 3 häufigsten, weiblichen Haarausfall-Ursachen zeigen Ihnen den richtigen Behandlungsweg.

Beginnen wir mit dem Haarausfall durch die Wechseljahre. Nach Ende des Zyklus' haben Frauen einen Stoffwechsel wie die Männer:

Haarfeindliche Säuren und Gifte aus Ihrem Stoffwechsel können nicht mehr 1x /Monat ausgeschieden werden. Sie greifen (bei Übersäuerung) nun die Mineralstoffspeicher an!

    Ihr HAARBODEN ist einer davon; Haarausfall kann folgen. Aber dazu gleich mehr.

    Eine Schwangerschaft wiederum bedeutet, dass Ihr Körper jetzt zusätzliche Energie benötigt. Wenn Sie diesen erhöhten Bedarf durch Ihren "Gast" mit mehr Mineralien & Vitaminen begleichen, bestens, sonst folgen oft Mangelerscheinungen wie Haarausfall.

  Auch bei jungen Frauen entsteht der Haarausfall nicht ohne Grund: Stress, seelische Probleme oder Ängste in der Schule, Ausbildung & auch im Beruf können weiblichen Haarausfall bereits im jungen Alter beschleunigen ..

   Das Problem dabei? Ängste & Stress lassen in Ihrem Körper Säuren entstehen und führen bei einem Zuviel zu Übersäuerung, der häufigsten Ursache von Haarausfall.

  Gibt es eine Lösung, die in der Lage ist, alle 3 Ursachen zu beseitigen? Ja, wie sich dies in der Praxis umsetzen lässt? Das erkläre ich Ihnen gern im Folgenden ..





    Das könnte Sie auch interessieren: