Haarausfall bei Frauen: 3 häufige Ursachen & Gegenmassnahmen


    Weiblicher Haarausfall stoppenWenn Sie als Frau von Haarausfall betroffen sind, ist das sicher keine schöne Angelegenheit. Die 3 folgenden Haarausfall-Ursachen können Ihnen helfen, die richtigen Schritte einzuleiten.

  Beginnen wir mit dem Haarausfall durch die Wechseljahre, in denen Frau sich nicht mehr 1x/Monat von haarfeindlichen Giften befreit.

    Nach dem Ausbleiben des Zyklus' haben Frauen den gleichen Stoffwechsel wie die Männer & sind deshalb nun genauso haarausfall-gefährdet. Säuren & Gifte aus Stoffwechselabläufen greifen (bei Übersäuerung) jetzt Ihre Mineralstoffspeicher an, wie z. B. den HAARBODEN.

  Der Beginn einer Schwangerschaft bedeutet, dass Ihr Körper jetzt zusätzliche Energien benötigt. Wenn Sie diesen erhöhten Bedarf durch Ihren "Gast" in Form von Mineralien, Vitaminen & Co. nicht ausgleichen, können Haarausfall & andere Mängel folgen.

  Auch bei jungen Frauen entsteht der Haarausfall NICHT einfach so. Stress, seelische Probleme oder Ängste in der Schule, Ausbildung & auch im Beruf können weiblichen Haarausfall bereits im jungen Alter auslösen ..

   Das Problem dabei ist: Stress & Ängste lassen in Ihrem Körper Säuren entstehen & führen bei einem Zuviel zu einer Übersäuerung, der häufigsten Haarausfall-Ursache.

  Gibt es eine Lösung, die in der Lage ist, alle 3 Ursachen zu beseitigen? Ja, wie sich das in der Praxis umsetzen lässt, das erkläre ich Ihnen sehr gern hier ..





    Das könnte Sie auch interessieren: