Die Wahrheit über DHT & Haarausfall ..



    Haarausfall durch männliche HormoneAls Ursache für den männlichen Haarausfall wird häufig eine Über- empfindlichkeit der Haarwurzel auf Steroidhormon Dihydrotestosteron (DHT) genannt. Die Begründung sei, dass diese vererbte Übersensibilität die Wachstumsphasen der Haare verkürzt.

    Wäre dies wahr: Warum sind intakte Naturvölker dann NICHT vom Haarausfall be- troffen? Warum leiden Indianer, Eskimos und Aborigines erst dann unter Haarausfall, wenn Sie unsere westlichen Lebensgewohnheiten annehmen? Und warum bitte haben Haarausfall-Betroffene oft direkte Vorfahren mit vollstem Haar? Nun, vielleicht weil diese Theorie vom Haarausfall durch DHT bereits "veraltet" ist?

   Sicher, anlagebedingter Haarausfall ist nichts an den Haaren Herbeigezogenes. Was aber, wenn sich diese Veranlagung nicht auf die männlichen Hormone und das DHT bezieht? Sondern vielmehr auf die von Generation zu Generation weitergegebenen Verhaltensweisen wie die Ernährung, Genussmittel-Konsum oder auch das Stress-Management? Fragen über Fragen ..

    Wenn Sie sich für ehrliche und zielführende Antworten interessieren, die sich auf der Höhe der Zeit befinden, dann lesen Sie im nun Folgenden, wie sich Haarverlust auf natürliche Weise stoppen lässt ..




    Das könnte Sie auch interessieren: